. .

Die Seite wird gedruckt

Geschichte

Der Beginn des 21. Jahrhunderts...

2000
Eröffnung des Integrated Logistics Center Rotterdam.

Nominierung von Schenker, Inc. für die Olympischen Winterspiele Salt Lake City 2002.

Schenker und Deutsche Bahn gründen Joint Venture Railog für bahnaffine Logistikdienstleistungen.

2001
Zusammenführung der Schenker-BTL (Deutschland) AG und der
Schenker International Deutschland GmbH zur Schenker Deutschland AG. 

2002
Schenker feiert das 130-jährige Jubiläum.

Schenker und Seino führen die internationalen und logistischen Aktivitäten in Japan unter Schenker-Seino Ltd zusammen.

Schenker Deutschland AG

Eröffnung des integrierten Logistikcenters Narita in Tokio.

Mehrheitliche Übernahme der Stinnes AG durch die Deutsche Bahn AG.

2003
Offizieller Lieferant des IOC für Speditions- und Zollabfertigungsleistungen für die Olympischen Spiele (Athen 2004, Turin 2006, Peking 2008).

Integration von Schenker und Joyau in Frankreich.

2004
Integration von Schenker und Spedpol macht Schenker zu einem der führenden Anbieter von integrierten Logistikdienstleistungen in Polen.

A-Lizenz für neue Tochter im Wachstumsmarkt China.

2005
Schenker-Logistikzentrum für Konsumgüter im belgischen Willebroek nimmt Betrieb auf.

2006
Neue Struktur DB Logistics.
Akquisition BAX Global.
Neues Logistik-Hub Nordasien in Korea.

2007
Eröffnung erstes multimodales Logistik-Zentrum in Finnland
Akquisition Spain-TIR.

2008
Verschmelzung der bisherigen Beteiligungen Europac GmbH,
J.R. Weichelt GmbH, Mair Spedition & Logistik GmbH, F.W. Neukirch Speditions GmbH, Railog GmbH sowie Roll GmbH unter dem Dach der Schenker Deutschland AG.

Letzte Aktualisierung: 19.10.2015

Zum Seitenanfang