. .

Die Seite wird gedruckt

Luftfrachtsicherheit

Vorgaben der EU sowie der deutschen Behörden für „sichere“ Luftfracht

Die rechtliche Basis für die Luftfracht-Sicherheit wird durch die EU-Verordnung Nr. 300/2008, die dazugehörige Durchführungsverordnung Nr. 2015/1998 sowie weitere nationale Vorschriften (u.a. Luftsicherheitsgesetz) gebildet.

Die Verordnungen beinhalten im Wesentlichen die Kontrolle von Luftfrachtsendungen vor der Verladung in ein Luftfahrzeug. In diesen standardisierten Kontrollen wird überprüft, ob die Sendung als „sicher“ eingestuft werden kann.

Ein zertifizierter „reglementierter Beauftragter“ (üblicherweise Spedition oder Logistikdienstleister) kann diese Überprüfung durchführen. Dabei wird die Luftfracht vor der Verladung einer oder mehreren physischen Kontrollmaßnahme/n unterzogen. Die Schenker Deutschland AG ist ein behördlich zugelassener „reglementierter Beauftragter“ und bietet die Umsetzung physischer Kontrollmaßnahmen (u.a. Fracht-Röntgengerät) in Deutschland an.

Alternativ zur physischen Kontrolle besteht außerdem die Möglichkeit, dass die Luftfrachtsendungen von einem sog. „bekannten Versender“ bereits mit dem Status „sicher“ in die Transportkette eingebracht werden. Dieser Status kann erreicht werden, indem sich ein Versender durch das Luftfahrtbundesamt zu einem „bekannten Versender“ zertifizieren lässt. Dazu gehören u.a. ein Zulassungsaudit, die Erstellung eines Sicherheitsprogramms, geeignete Sicherungsmaßnahmen und die Schulung der Mitarbeiter. Weitere Informationen zur Zertifizierung finden Sie hier.

Bitte beachten Sie, dass die Möglichkeit einer Frachtüberprüfung durch einen „geschäftlichen Versender“ (zugelassen durch einen „reglementierten Beauftragten“) vom Gesetzgeber mit Wirkung zum 1. April 2016 ausgesetzt wird. Seitdem müssen Luftfrachtsendungen von „geschäftlichen Versendern“ einer regulären physischen Kontrollmaßnahme unterzogen werden, bevor diese verladen werden können.

Weitere Informationen erhalten Sie über Ihre Ansprechpartner bei
DB Schenker sowie über die weiterführenden Links auf der rechten Seite.

Letzte Aktualisierung: 19.04.2016

Zum Seitenanfang