. .

Die Seite wird gedruckt

Renovierung im laufenden Betrieb

Step by Step zum Tapetenwechsel

Wenn die Räume für 1.040 Arbeitsplätze modernisiert werden sollen, kann nicht einfach der gesamte Betrieb stillgelegt werden.

Für den Kunden DB Netz AG in Frankfurt am Main haben die Umzugsprofis der Schenker Deutschland AG daher die gesamten Modernisierungsarbeiten mit circa 5.200 Kubikmeter Umzugsgut auf rund sechsundzwanzig Wochenenden verteilt und Schritt für Schritt im laufenden Betrieb für frisch renovierte Arbeitsplätze gesorgt. 

So haben zwar die Umzugsfachleute von DB SCHENKERmove nicht eigenhändig den Malerpinsel geschwungen. Ihre Aufgabe war es aber, die Büros auszuräumen, bevor die Maler anrückten und anschließend alles wieder an seinen Platz zu stellen. Doch zur Gesamtprojektsteuerung, die in den Händen von DB SCHENKERmove lag, gehörte auch die Kontrolle der Renovierungsarbeiten.

Die besondere Herausforderung des Jobs lässt sich mit dem Begriff „Enge“ zusammenfassen. Enge Zeitfenster gepaart mit Platzenge machten ein perfekt abgestimmtes Arbeiten erforderlich. Jeweils donnerstags nach Betriebsschluss wurden je Step etwa achtzig Arbeitsplätze ausgeräumt und im selben Gebäude zwischengelagert, was nicht immer ganz einfach war. Schließlich ist ein Bürogebäude nicht darauf ausgerichtet, Platz für achtzig Schreibtische, Stühle, Aktenschränke, IT-Equipment und all die Kleinigkeiten vorzuhalten. „Wir mussten jedes Mal Platz für die Einrichtungen suchen und dabei natürlich die Brandschutzbestimmungen einhalten“, sagt Christina Homburg, die in der Geschäftsstelle Frankfurt Messen/Spezialverkehre für Umzugslogistik zuständig ist und das Projekt vor Ort begleitet hat.

Je zehn bis fünfzehn Umzugshelfer plus sechs bis zwölf IT-Profis erledigten die Arbeiten vor Ort im Handumdrehen. Sonntags, als die Farbe getrocknet war, wurde alles wieder zurückgeräumt. Anschließend schickte DB Schenker eine Putzkolonne durch die frisch renovierten Räume, damit die DB Netz-Mitarbeiter jeweils montags ihre Arbeitsplätze wieder beziehen konnten.

Das erste Büro wurde im September 2013 ein- und ausgeräumt und im April 2014 stand auch der letzte Schreibtisch an einem modernisierten Platz.

DB Schenker moveNews

Letzte Aktualisierung: 18.07.2014

Übersicht

Zum Seitenanfang