. .

Die Seite wird gedruckt

Presseinformation

DB Schenker setzt Partnerschaft mit IPC fort

DB Schenker unterstützt das Internationale Paralympische Komitee mit Logistik- und Speditionsdienstleistungen.

(Berlin/Frankfurt, 18. November, 2013)  DB Schenker hat den Vertrag mit dem Internationalen Paralympischen Komitee (IPC, International Paralympic Committee), mit Sitz in Bonn verlängert. Danach wird DB Schenker für vier weitere Jahre bei den Paralympischen Spielen von Sotschi 2014 (7. bis 23. Februar) und Rio de Janeiro 2016 (5. bis 21. August) sowie anderen wichtigen Veranstaltungen des IPC als Dienstleistungspartner für Logistik, Spedition und Zollabfertigung tätig. Das IPC und DB Schenker arbeiten bereits seit den Spielen in Athen im Jahr 2004 zusammen.

„Wir freuen uns über die stetig weiterentwickelten Logistikdienstleistungen, die DB Schenker für das IPC und unsere nationalen Paralympischen Komitees erbringt. Durchgängig hochwertige Logistikdienstleistungen gehören stets zu den wichtigsten Anforderungen für die Planung und operative Durchführung unserer Veranstaltungen“, betont Xavier Gonzalez, CEO des IPC.

Heiner Murmann, als Mitglied des Vorstands der Schenker AG verantwortlich für die weltweite Luft- und Seefracht, sagt dazu: „Als Offizieller Logistikdienst­leister des IPC freuen wir uns über den Ausbau der Zusammenarbeit. Wir werden weiter Logistikkonzepte und Service zur Verfügung stellen, damit das IPC seinen strategischen Prioritäten nachkommen kann. Während Tausende Athleten bereits mit Hochleistung für die Paralympischen Spiele in Sotschi 2014 trainieren, laufen auch unsere Logistikvorbereitungen auf Hochtouren, um das Erreichen der Ziele des IPC sicher zu stellen.”

Neben dem Engagement gegenüber dem IPC verbindet die Deutsche Bahn (DB) seit 2002 auch eine enge und erfolgreiche Partnerschaft mit dem Deutschen Behindertensportverband (DBS) unter anderem über die Förderung paralympischer Athleten. Teil der gesellschaftlichen Verantwortung, die das Mobilitäts- und Logistikunternehmen darüber hinaus wahrnimmt, ist die Nachwuchsförderung sportlicher Talente mit und ohne Behinderung. Seit April 2012 ist die DB Hauptsponsor der beiden Schulsportwettbewerbe „Jugend trainiert für Olympia“ (JTFO) und „Jugend trainiert für Paralympics (JTFP). Hier stehen für die DB die sportliche Förderung sowie die Integration von Schülerinnen und Schülern mit und ohne Behinderung bei den weltweit größten Schulsportwettbewerben im Vordergrund. Ziel ist es, Menschen mit Behinderungen in die Gesellschaft zu integrieren und ihnen darüber hinaus eine selbstbestimmte Mobilität zu ermöglichen.

Das IPC ist der internationale Dachverband der Paralympischen Bewegung. Es koordiniert die Organisation der Paralympischen Sommer- und Winterspiele und agiert ebenso als internationaler Sportverband für neun Sportarten, für die es Weltmeisterschaften und andere Wettkämpfe überwacht und koordiniert.


 


Letzte Aktualisierung: 10.12.2013

Übersicht

Zum Seitenanfang