. .

Die Seite wird gedruckt

Presseinformation

DB Schenker Logistics verdoppelt Kapazitäten in Coburg

Neue Halle bietet zusätzliche Fläche für weiteres Wachstum

(Frankfurt am Main/Coburg, 27. September 2013)  Die Schenker Deutschland AG verdoppelt ihre Produktionsfläche für den Stückgutumschlag am Standort Coburg. Dazu haben die Logistiker insgesamt sieben Millionen Euro in den Bau einer neuen hochmodernen Logistikhalle investiert. Die Erweiterung befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zur vorhandenen Anlage und ist mit dieser verbunden. Heute wurde der Neubau mit einer offiziellen Feier in Betrieb genommen. „Unsere Geschäftsstelle hier in Coburg ist ein wichtiger Eckstein innerhalb der Systemverkehre von DB Schenker Logistics“, erklärte Dr. Hansjörg Rodi, Vorstandsvorsitzender der Schenker Deutschland AG, anlässlich der Eröffnung. „Mit der Erweiterung sichern wir unseren überwiegend mittelständischen Kunden aus Industrie und Handel in Nordbayern zukünftig einen noch schnelleren und reibungsloseren Zugang zu den wichtigen europäischen Absatz- und Beschaffungsmärkten.“

Auf über 10.000 Quadratmetern zusätzlicher Fläche ist an der Creidlitzer Straße eine rund 3.200 Quadratmeter große neue Umschlagshalle mit 24 Verladetoren entstanden. Ein Brückengang verbindet sie direkt mit dem bestehenden Terminal. „Mit der Erweiterung haben wir Luft für weiteres konsequentes Wachstum und vor allem zusätzliche Fläche für den Ausbau unseres Kerngeschäfts, der Stückgutsystemverkehre im Bereich Landverkehre hier am Standort“, betont Harald Scheler, Leiter der Geschäftsstelle Coburg der Schenker Deutschland AG.

Als größter Logistikdienstleister in der Wirtschaftsregion Coburg betreut die Geschäftsstelle Coburg der Schenker Deutschland AG mit 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern - darunter mehr als 30 Auszubildende - rund 350 Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen. Täglich passieren rund 3.000 nationale und internationale Sendungen die 73 nun verfügbaren Verladetore. Gleichzeitig hat DB Schenker in Coburg auch seine Ressourcen für logistische Mehrwertleistungen ausgebaut. Je nach Kundenwunsch lagern, packen und picken die Logistikexperten die Waren auf insgesamt 14.000 Quadratmetern Fläche. Dabei vertrauen Kunden auf exakt getaktete Lkw-Verkehre und profitieren von dem dichten Landverkehrsnetz mit dem Zentral-Hub in Friedewald und den regionalen Hubs in Hannover und Nürnberg. Über Direktverkehre verbindet DB Schenker Logistics Kunden mit allen wichtigen Wirtschaftsregionen Europas.

Letzte Aktualisierung: 27.09.2013

Übersicht

Zum Seitenanfang