. .

Die Seite wird gedruckt

Presseinformation

Startschuss für Logistikdrehscheibe von DB Schenker im Dortmunder Norden

Schnelle Verbindung zu den europäischen Märkten - Shared Logistics Center macht Prozesse für Kunden wirtschaftlicher

(Frankfurt am Main/Dortmund, 18. Juli 2013) Mit dem offiziellen Spatenstich haben heute die Bauarbeiten für das neue Logistikzentrum von DB Schenker im Garbe Logistik-Park Westfalenhütte in Dortmund begonnen. In den kommenden Monaten entsteht auf dem ehemaligen Thyssen-Krupp-Gelände im Norden der Ruhrgebietsmetropole eine neue Logistikdrehscheibe. Sie wird mit insgesamt 20.800 Quadratmeter Hallen- und Bürofläche, moderner Lagertechnik und IT den DB Schenker-Kunden vielfältige Nutzungsmöglichkeiten bieten. Der Hamburger Projektentwickler Garbe Logistic AG errichtet die Anlage, die in unmittelbarer Nähe zum Umschlagterminal der Geschäftsstelle Landverkehr/Logistik der Schenker Deutschland AG in der Feineisenstraße liegt. Sie ergänzt als Außenstelle ebenso wie der Standort für Luftfracht am Flughafenring das Angebot.

Schon ab dem zweiten Quartal 2014 sollen auf der Westfalenhütte rund 120 Spezialisten von DB Schenker Logistics ganzheitliche Logistiklösungen entlang der Lieferkette umsetzen. Die Kunden kommen aus Industrie und Handel. „Mit einem eigenen Gleisanschluss, direktem Zugang zur Bundesstraße 236, der schnellen Verbindung zu sechs Autobahnen sowie der Nähe zum Dortmunder Hafen und zum Flughafen bietet uns der Garbe Logistik-Park Westfalenhütte ideale Voraussetzungen“, betont Michael Rehbein, Leiter der Geschäftsstelle Dortmund (Landverkehr, Logistik) der Schenker Deutschland AG. „So können wir unseren Kunden künftig einen noch besseren Zugang zu allen wichtigen europäischen Märkten bieten.“ Bereits jetzt hat sich DB Schenker Logistics mit 75 neuen Mitarbeitern auf weiteres Wachstum im östlichen Ruhrgebiet eingestellt.

Die neue Logistikdrehscheibe im Dortmunder Norden wird als Shared Logistics Center (SLC Ruhr) ausgelegt. Dieses Konzept bietet optimale Voraussetzungen für anspruchsvolle Logistikprozesse rund um Lager, Distribution und Versand. Die dort betreuten Unternehmen greifen gemeinsam auf die personellen und räumlichen Ressourcen des Logistikzentrums zurück. „Damit können wir für unsere Kunden die Logistikprozesse deutlich wirtschaftlicher gestalten“, erläutert Dr. Thomas Böger, Vorstand Kontraktlogistik/SCM der Schenker Deutschland AG, die Vorteile der Lösung. „Gerade bei wechselnden Auslastungen, wie beispielsweise durch saisonbedingte Marktschwankungen, ist die gemeinsame Nutzung eines Logistikzentrums durch mehrere Kunden effizienter als der Betrieb eines eigenen Lagers.“

Letzte Aktualisierung: 18.07.2013

Übersicht

Zum Seitenanfang