. .

Die Seite wird gedruckt

Presseinformation

DB Schenker bindet Automobilzulieferer in Produktionsversorgung ein

Lieferantentag von Daimler und DB Schenker bietet einen Blick hinter die Kulissen des Logistikzentrums im Bremer Industriepark

(Frankfurt am Main/Bremen, 10. Oktober 2012)  Beim gemeinsamen Lieferantentag der Daimler AG und der Schenker Deutschland AG am 9. Oktober 2012 besichtigten nationale und internationale Partner der Automobilindustrie das moderne Logistikzentrum von DB Schenker im Industriepark Bremen.
„Wir haben unsere Dienstleistungspalette hier im Industriepark ganz auf die individuellen Anforderungen von Just-in-Sequence-Lieferanten zugeschnitten“, erklärt Hans Kleer, Leiter der Geschäftsstelle Bremen/Logistik der Schenker Deutschland AG.
„Zulieferer profitieren hiervon gleich in mehrfacher Hinsicht: Sie nutzen die Lagerkapazitäten, das Mitarbeiter-Know-how und die lückenlose IT von
DB Schenker Logistics. Auf Wunsch haben sie auch die Möglichkeit, ihre Waren in unmittelbarer Nähe zum Verbauungsort zu finalisieren.“
Auf rund 57.000 Quadratmetern bündeln die Logistiker von DB Schenker im Industriepark Bremen Montage- und Bauteile von rund 60 Zulieferern für die nahe gelegene Mercedes Benz-Produktion. 280 Mitarbeiter von
DB Schenker nehmen am Wareneingang des Industrieparks täglich mehr als 100 Lkw-Ladungen von Lieferanten aus Deutschland und Europa entgegen und lagern Lenkräder, Achsen, Federbeine und andere Komponenten fachgerecht zwischen. Auf Abruf stellen sie die gewünschten Module exakt in der Reihenfolge der Montage zusammen und liefern sie sequenzgenau ins rund sechs Kilometer entfernte Daimler-Werk. So gelangen wöchentlich Teile für tausende Fahrzeuge exakt im Takt der Produktion an die Montagebänder.
„Um die steigenden Anforderungen unseres Kunden stets zu erfüllen, ist unser Logistikzentrum hier im Bremer Industriepark kontinuierlich gewachsen“, erklärt Hans Kleer. Gestartet war das Projekt 2007 mit knapp 10.000 Quadratmetern für Lagerung und Umschlag. Heute bewirtschaftet DB Schenker nahezu die sechsfache Fläche – Tendenz steigend.

Letzte Aktualisierung: 10.10.2012

Übersicht

Zum Seitenanfang