. .

Die Seite wird gedruckt

Sport- und Eventlogistik

DB Schenker bewegt die Spiele für die deutsche Paralympische Mannschaft

Die Schenker Deutschland AG baut das Deutsche Haus für Sportler mit Handicap um und befördert Sportlergepäck für rund 150 Athleten zu den Paralympischen Spielen nach London

(Frankfurt am Main/London, 23. August 2012)  Nach den Spielen ist vor den Spielen heißt es nicht nur in London, dem Austragungsort der XIV. Paralympischen Spiele (29. August bis 9. September 2012). Auch die Arbeit der Logistikexperten der Schenker Deutschland AG geht nahtlos weiter; bereits während der Olympischen Spiele 2012 hat die Umbauphase zu den anschließenden Paralympics begonnen.

Erstmals belegen Athleten der deutschen Mannschaft bei den paralympischen Sommerspielen das gleiche Haus, in dem zuvor die deutschen Olympioniken ihren Treffpunkt hatten. „Wir sorgen mit dafür, dass Sportler mit Handicap sich im Deutschen Haus Paralympics barrierefrei bewegen können. Dabei unterstützen wir als offizieller Co Partner der deutschen Olympiamannschaften den Umbau mit umfassenden Logistik- und Transportleistungen“, erklärt Christian Schultze, Leiter DB SCHENKERsportsevents bei der Schenker Deutschland AG. Erstmals bei Sommerspielen überhaupt gibt es ein gemeinsames Haus, das zeitlich versetzt von Sportlern mit und ohne Behinderung genutzt wird. „Deshalb ist der rasche und reibungslose Umbau so wichtig“, sagt Christian Schultze.

Lkw in London, Deutsche Bahn AG

Im Auftrag des Deutschen Behindertensportverbands sorgt DB Schenker Logistics auch für den reibungslosen Transport von etlichen Tonnen Sportlergepäck. Dazu gehören die offiziellen Mannschaftsuniformen von rund 150 deutschen Athleten genauso wie die Apotheken für Ärzte und Physiotherapeuten. „Mit der Schenker Deutschland AG haben wir einen professionellen und zuverlässigen Partner an unserer Seite. Die Logistiker unterstützen uns dank umfangreicher Leistungen dabei, unseren Athleten beste Voraussetzungen für ihren Wettkampf zu bieten“, betont Frank-Thomas Hartleb, Sportdirektor Leistungssport beim Deutschen Behindertensportverband.
DB Schenker Logistics ist mit der Olympischen und Paralympischen Bewegung langjährig verbunden. Bereits seit den Paralympischen Spielen in Athen im Jahr 2004 arbeiten das Internationale Paralympische Komitee (IPC) und DB Schenker erfolgreich zusammen. Im Jahr 2009 wurde DB Schenker vom IPC zum Dienstleistungspartner für Logistik, Spedition und Zollabfertigung ernannt. Mit dem bis zum Jahr 2013 laufenden Vertrag stehen die Sportlogistikexperten von DB Schenker dem IPC nicht nur bei den Paralympischen Spielen zur Seite, sondern sorgen auch für den reibungslosen Ablauf anderer paralympischer Sportereignisse.

Letzte Aktualisierung: 23.08.2012

Übersicht

Zum Seitenanfang