. .

Die Seite wird gedruckt

Bielefeld

Presseinformation

Grünes Logistikzentrum für die Region Ostwestfalen

DB Schenker eröffnet umweltfreundliches Logistikzentrum in Schloß Holte-Stukenbrock - Nachhaltiges Wachstum im Großraum Bielefeld

(Frankfurt am Main/Bielefeld, 9. September 2011) Mit dem neuen Standort in Schloß Holte-Stukenbrock verdoppelt die Schenker Deutschland AG die Logistikflächen der Geschäftsstelle Bielefeld. Die Anlage wurde am Freitag in Anwesenheit von Kunden sowie Vertretern aus Wirtschaft und Politik ihrer Bestimmung übergeben. DB Schenker setzt auch in der Wirtschaftsregion Ostwestfalen auf nachhaltiges Wachstum und hat dazu in ein besonders umweltfreundliches Logistikzentrum investiert. Als erster Unternehmensstandort in Nordrhein-Westfalen ist dieser Neubau mit einer Sole-Wärmepumpenanlage ausgerüstet worden. Sie beheizt und kühlt das 2.300 Quadratmeter große Bürogebäude ausschließlich mit geothermischer Energie. Rund 16 Millionen Euro investierte DB Schenker beim Bau der „grünen“ Immobilie.

„Durch die Wärmepumpe kommen wir unserem Ziel, den CO2-Ausstoß bis zum Jahr 2020 um mindestens 20 Prozent zu senken, deutlich näher. Gleichzeitig werden sich die Investitionen langfristig bezahlt machen“, erklärt Dr. Hansjörg Rodi, Vorstandsvorsitzender der Schenker Deutschland AG. 27 Sonden in 100 Metern Tiefe nehmen über ein spezielles Wasser-Glykol-Gemisch Erdwärme auf und führen sie der Wärmepumpe zu. Die daraus gewonnene Energie versorgt das Gebäude so gut, dass für Heizung, Kühlung und die Warmwasserversorgung vollständig auf fossile Energien verzichten werden kann.

Das neue Gebäude auf dem insgesamt rund 60.000 Quadratmeter großen Grundstück im Gewerbegebiet Kreuzkrug liegt unmittelbar an der Auffahrt zur Autobahn A33. Die gute Anbindung des neuen Logistikzentrums ermöglicht DB Schenker-Kunden in der Wirtschaftsregion Ostwestfalen einen noch schnelleren Zugang zu den globalen Wachstumsmärkten.

Schon seit einigen Wochen fertigen die 170 Mitarbeiter und Auszubildenden der Schenker Deutschland AG im Auftrag ihrer Kunden aus Industrie und Handel an den 80 Verladetoren des neuen Logistikzentrums täglich rund 3.000 Sendungen ab. Am 1. September haben elf weitere Nachwuchslogistiker ihre Ausbildung in der Geschäftsstelle Bielefeld begonnen.

„Seit dem Umzug arbeiten wir auf 6.000 statt auf 3.000 Quadratmetern Umschlagsfläche. Auch eine Erweiterung ist bereits vorgesehen: In einem zweiten Bauabschnitt soll eine 5.000 Quadratmeter große Logistikhalle mit Hochregal entstehen“, beschreibt Michael Vogt, Leiter der Geschäftsstelle Bielefeld (Landverkehr, Logistik), die nächsten Schritte an diesem wichtigen Standort.

Letzte Aktualisierung: 09.09.2011

Übersicht

Zum Seitenanfang