. .

Beschaffungslogistik Opel

"Frisches Denken für bessere Autos"

Die Schenker Deutschland AG steuert für Opel unter anderem die Beschaffungslogistik im Raum Bayern und Nordhessen und realisiert den reibungslosen Prozess der Materialzuführung zu den Opel-Produktionsstätten.

Die Praxis
In der Vorwoche zur tatsächlichen Sendungsabholung verschickt Opel per DFÜ "Pick-up-Sheets", eine spezielle Form des Speditionsauftrages, die jeweils den Bedarf an Produktionsteilen eines Lieferanten für eine Entladestelle und Sequenz aufzeigen.

Diese Pick-Up-Sheets, im Nachfolgenden als "PUS" bezeichnet, wurden von der Adam Opel AG ins Leben gerufen, um daten- und transporttechnische Abläufe zu optimieren. Sie beinhalten Informationen über das abzuholende Gut, den Lieferanten, die Entladestelle, Abhol- und Anlieferzeiten.

Optimierung von Transportablauf und Datenfluss
Die PUS werden zeitgleich an DB Schenker und den Lieferanten versandt. Sie sichern so zum einen die Produktion der benötigten Teile des Zulieferers. Zum anderen kann der Logistikdienstleister die benötigten Fahrzeuge optimal disponieren. Das Original des PUS gilt zudem als Handelsdokument und ersetzt den Lieferschein des Lieferanten.

Bei DB Schenker laufen die PUS zentral auf einem Server auf und werden von dort postleitzahlenbezogen auf die betreffenden Geschäftsstellen verteilt. Zeitgleich erfolgt zentralseitig die Übernahme in das DB Schenker-eigene Automobil-Abwicklungssystem Capricom. Die Geschäftsstellen definieren anhand dieser Informationen die Abholrouten unter Berücksichtigung der mit den Lieferanten vereinbarten Abholzeiten.

Sendungsübernahme beim Lieferanten
Bei Übernahme der Sendungen bei den Lieferanten werden diese auf Vollständigkeit und Zustand geprüft. Ein zweiter Check erfolgt am Konsolidierungspunkt bei DB Schenker.

Parallel zu diesem operativen Geschehen laufen nach der automobilreinen Routenzusammenstellung auf Basis der PUS sendungsvorauseilende Informationen an die jeweiligen Opel-Entladestellen. Der Automobilhersteller weiß so bereits vor dem Eintreffen der Ware, was auf welchem Lkw an welcher definierten Abladestelle eintrifft.

Bei der Anlieferung vergibt Opel eine Wareneingangsnummer, die auf dem PUS eingestempelt wird. Diese WE-Nummer wird digital an die Versandgeschäftsstelle der Schenker Deutschland AG übermittelt und in Verbindung mit den PUS-Daten in Capricom "verheiratet". Anhand dieses Datensatzes wird die Rechnung für Opel generiert.

Letzte Aktualisierung: 04.01.2016

Zum Seitenanfang