. .

Laird

Value-Added Services bieten die Lösung

Achillesferse Flexibilität: Wer sich im DB Schenker-Logistikzentrum in Hildesheim umschaut, entdeckt Arbeitsplätze, die ihn zweifeln lassen könnten, ob er sich hier noch in den Räumen eines Logistikdienstleisters befindet.

Seit Spätsommer 2012 gibt es hier nämlich einen Reinraum mit Montagelinie, in dem Mitarbeiter der Schenker Deutschland AG für den Automobilzulieferer Laird sogenannte „Haifischantennen“ montieren. Automobilproduktion ist längst Maßanfertigung. Ausstattung, technische Details und Farbe werden weitgehend vom Kunden ausgesucht. Und so, wie für das gewünschte Modell benötigt, werden die einzelnen Bauteile just in time und just in sequence direkt ans Montageband geliefert.

Das Unternehmen Laird, ein weltweit tätiger Hersteller von Kommunikationselektronik und -technologie, fertigt unter anderem Fahrzeugantennen für Radio- und Freisprecheinrichtungen sowie Navigationsgeräte für die Automobilindustrie. Bereits seit 2008 beauftragt Laird die Schenker Deutschland AG mit der Beschaffung, Einlagerung, Kommissionierung und dem Versand von Haifischantennen für die Produktionsstätte von Jaguar/Land Rover in England.

„Von Anfang an hatten wir den Ehrgeiz, die Supply Chain für den Kunden zu optimieren“, berichtet Melanie Kruse, Projektleiterin Shared Logistics Center bei der Schenker Deutschland AG in Hildesheim. „Wir wussten, dass wir, in Bezug auf Flexibilität, Bestände und Vorlaufzeiten, noch großes Potenzial freilegen können, wenn wir die Endmontage von unterschiedlichen Antennentypen mit den in Wagenfarbe lackierten Antennenhauben näher an den Logistikstandort holen würden“. Mit Montagetätigkeiten für die Automobilindustrie kennt sich die
Schenker Deutschland AG in Hildesheim und Hannover gut aus. Schließlich werden dort schon seit mehreren Jahren solche Zusatzleistungen erbracht, die dem Kunden einen echten Mehrwert bieten. „Diese Beispiele haben wir Laird gezeigt, um das Unternehmen für die Idee zu gewinnen, die Endmontage der Antennen hier bei uns in Hildesheim durchführen zu lassen“, erklärt Jens Hauk, Leiter Vertrieb der Geschäftsstelle Hannover Logistik.

„Die Idee war überzeugend und hat bei uns noch einmal einen Prozess in Gang gesetzt, das Thema Supply Chain neu zu überdenken“, erinnert sich Mehran Aminzadeh, Managing Director bei Laird Technologies. „Die Vorteile der räumlichen Nähe von Endmontage und Endlogistik haben uns rasch überzeugt. Nach unseren guten Erfahrungen aus der bisherigen Zusammenarbeit mit DB Schenker war es eine logische Konsequenz, die Endmontage der Antennen ebenfalls in die Hände des Logistikexperten zu legen“, so Mehran Aminzadeh.

Erfahren Sie mehr über die Zusammenarbeit zwischen der
Schenker Deutschland AG und Laird Technologies:

Laird Technologies - Beitrag im Kundenmagazin aktuell (Ausgabe 91)

(PDF | 0,17 MB)
PDF herunterladen

Letzte Aktualisierung: 10.02.2014

Zum Seitenanfang