. .

Die Seite wird gedruckt

Chancen erkennen

Verantwortung für unsere Umwelt

Bei vielen unserer Kunden entwickelt sich das Umweltmanagement zu einem immer bedeutenderen Entscheidungskriterium für die Auftragsvergabe.

Für uns war es keine Frage, dass wir uns das ohnehin schon starke Engagement für den Umweltschutz schwarz auf weiß bestätigen lassen.

Logistik und Umwelt
Als Logistikdienstleister nutzen wir hunderte von Lkw, betreiben Anlagen für deren Instandhaltung und verfügen in ganz Deutschland über Umschlagplätze. Schon wegen der gesetzlichen Vorschriften und erst recht nach menschlichem Pflichtgefühl tragen wir dafür Sorge, dass unser Handeln die Umwelt nicht stärker belastet als unbedingt erforderlich. Grund genug also, sich die Qualität des eigenen Umweltmanagements von einem unabhängigen Gutachter schwarz auf weiß bestätigen zu lassen.

Imagefaktor Ökologie
Für die Schenker Deutschland AG stellt das zertifizierte Umweltmanagement mehr dar als eine genormte Bescheinigung darüber, dass wir unsere umweltpolitischen Hausaufgaben tagtäglich erledigen. Und der Wert dieses Zertifikats liegt auch nicht allein in den verbindlichen Verfahrensanweisungen für alle Systemgeschäftsstellen unserer Deutschlandorganisation. 
Umweltmanagement hat zwar viel mit der Aufstellung und Erfüllung von Formalien zu tun, doch es ist vor allen Dingen Handeln aus Überzeugung und aus einer inneren Motivation, die wir nach außen kommunizieren. Als zertifiziertes Unternehmen setzen wir ein klares Signal für unsere Kunden: Mit DB Schenker haben Sie einen Logistikpartner an Ihrer Seite, der den ökologischen Herausforderungen eine besondere Priorität beimisst. Das ist gut für unser Image - und gut für Ihr Image.

Ökologisch relevante Fakten zum Thema Umweltzertifikat:

  • Erstzertifizierung nach DIN EN ISO 14001 am 29. November 1999.
  • Eingebunden ins Umweltmanagement sind die folgenden selbst betriebenen technischen Unterstützungs-, Pflege und Versorgungseinrichtungen: Tankstellen, Werkstätten, Anlagen zur Batteriebefüllung, Waschanlagen (z. T. mit Wasserrückgewinnung).

Letzte Aktualisierung: 13.11.2013

Zum Seitenanfang