. .

Die Seite wird gedruckt

Herausforderung

Verantwortung für wachsende Verkehrsströme

Klimawandel, Globalisierung, Energie und Bedürfnisse der Kunden sind Eckpunkte, zwischen denen sich DB Schenker beim Thema Umwelt bewegt.

Faktor Klimawandel:

Kohlendioxid (CO2) gilt als das wichtigste Klimagas, das den natürlichen Treibhauseffekt seit rund 150 Jahren deutlich verstärkt hat. Der Anstieg der CO2-Konzentration führt zum spürbaren Anstieg der Durchschnittstemperatur der erdnahen Atmosphäre. Nach der Energiewirtschaft gilt der Verkehrssektor als einer der Hauptverursacher von CO2-Emissionen. Während in einigen Branchen die CO2-Emissionen bereits sinken, nehmen sie im Verkehrsbereich aufgrund der zunehmenden globalen Waren- und Reisendenströme zu. Das bedeutet einen besonders hohen Handlungsbedarf, aber auch große Potenziale zur CO2-Einsparung - die ausgeschöpft werden können. Durch den Klimawandel ist der Klimaschutz – also die Reduktion von CO2 und anderer Treibhausgase wie Methan - in den Fokus gerückt. Nicht minder wichtig sind jedoch die wachsenden Anforderungen aus dem Gesundheits- und Umweltschutz, also die Reduktion von Stickoxiden (NOx) und Schwefeldioxiden (SCO2) sowie krebserzeugender Partikel aus Motoren und die Minderung des Lärms.

Faktor Globalisierung:

Die Globalisierung und eine immer arbeitsteiligere Wirtschaft lassen die Transport-Volumina steigen. Um im globalen Wettbewerb zu bestehen, agieren Unternehmen international, sei es beim Einkauf von Rohstoffen, der Produktion oder in ihren Absatzmärkten. Durch die wachsenden Warenströme nehmen Verkehrsvolumen und die damit verbundenen Emissionen zu.

Faktor Energie:

Mineralöl ist heute weltweit die dominierende Rohstoffbasis für den Betrieb von Kraftfahrzeugen, Schiffen und Flugzeugen. Das Risiko der Verknappung fossiler Energieträger durch die Exporteure ist groß. Der Bedarf an Öl wird durch die zunehmende Industrialisierung von Schwellen- und Entwicklungsländern immer größer. Ein energieeffizientes Verhalten minimiert die Abhängigkeit vom Energieträger Öl und schafft dadurch Planungssicherheit.

Faktor Kundeninteresse:

Die Sensibilität der Kunden für das Thema Klimaschutz hat sich in den vergangenen Jahren erhöht. Verschiedene Studien und Erhebungen zu nachhaltiger Logistik belegen: Die Nachfrage nach umweltfreundlicheren, effizienteren Transportmöglichkeiten nimmt zu – die Bereitschaft, dafür bei Preis, Flexibilität und Transportdauer Zugeständnisse zu machen, ist jedoch noch verhalten. Daher sind Ansätze ohne Zusatzkosten besonders bedeutsam. Das grüne Angebot von DB Schenker beinhaltet auch Umweltschutzmaßnahmen sowie Beratungsansätze, die für die Kunden kostenneutral sind oder ihnen sogar eine Ersparnis durch einen Modal Shift auf kostengünstigere Transportwege bieten.

Letzte Aktualisierung: 06.02.2014

Zum Seitenanfang