. .

Gemeinsame Verantwortung

Deutsche Unternehmer für Klimaschutz

Viele Unternehmen engagieren sich bereits aktiv für den Klimaschutz. Die DB nimmt ihre Verantwortung in dieser Sache ebenfalls sehr ernst.

Dr. Rüdiger Grube, der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bahn AG, ist Mitglied der „Initiative 2° – Deutsche Unternehmer für Klimaschutz“. Die Initiative wurde im Vorfeld des G8-Gipfels in Heiligendamm im Jahr 2007 von Dr. Michael Otto, dem Aufsichtsratsvorsitzenden der Otto Group, ins Leben gerufen.

Die Mitglieder sehen ihre Rolle darin, Impulsgeber für greifbare Fortschritte beim Klimaschutz zu sein: durch unternehmerisches Handeln, durch die Förderung gesellschaftlicher Akzeptanz und durch die Unterstützung politischer Entscheider. Über die 2Grad-Initiative unterstützen die Mitgliedsunternehmen die Bundesregierung und die politischen Entscheider auf nationaler und internationaler Ebene bei ihrer Politik zum Schutz des Weltklimas. Gleichzeitig wollen sie durch ihr unternehmerisches Handeln und mit technologischen Innovationen einen direkten Beitrag für den Klimaschutz leisten. Dies tun sie im Zusammenspiel mit der Politik, ihren Geschäftspartnern und den Bürgern.

Letzte Aktualisierung: 12.01.2016

Zum Seitenanfang